Ronjas way of life


Berlin – Du herrliche Chaos-Stadt
08.09.2009, 10:56 am
Filed under: Alltägliches

Seit Wochen  herrschen in Berlin chaotische Zustände im S-Bahn und Zugverkehr – gehört ja irgendwie beides zur Bundesbahn. Ich habe mich ja schon immer gewundert, wozu es eigentlich Fahrpläne gibt, wenn der Zug oder die S-Bahn nicht nach Fahrplan kommt, sondern irgendwann – keiner weiß so genau wann. Ist man allerdings der Ansicht, man kann sich Zeit lassen, der Zug kommt ja sowieso immer zu spät, da irrt man sich gewaltig, denn genau dann, fährt er sogar eine Minuter früher ab als sonst. Fahrpläne…????? – kennt die DB offensichtlich nicht.

Also, in Berlin wurden vor Monaten plötzlich von einem auf den anderen Tag die Hälfte der S-Bahnen aus dem Verkehr gezogen, da ging es um fehlerhafte Räder bzw. fehlende Kontrollen. Das Chaos in Berlin brach aus… Es fuhren nur noch wenige S-Bahnen die natürlich total überfüllt mit Menschen waren. Für dieses Chaos wurden dann schlichtweg einige Vorstände entlassen, die Züge in die Werkstätten gefahren und größzügigerweise wurden von der DB zusätzliche Regionalexpress-Züge auf den Strecken eingesetzt, auf denen kein S-Bahnverkehr mehr war.

Dies Züge wurden just letzte Woche wieder „aus dem Programm“ genommen, da die S-Bahn ja wieder mit einigen Zügen regelmässig fahren konnte…

Heute morgen war ich wie üblich auf dem Weg zum Bahnhof. Mist, etwas zu spät, aber zum Glück kam der Regionalexpress heute auch wieder 5 Minuten zu spät, was mir sehr entgegen kam. Also bis Hauptbahnhof war ich noch im Tal der Ahnungslosen, aber dann erwachte ich aus meinem Traum, wie üblich in die S-Bahn umsteigen zu können und zwei Stationen zur Arbeit zu fahren. Nein… es ging gar nichts mehr.

Denn: 3/4 der S-Bahnen wurden aus dem Verkehr gezogen wegen defekter Bremsen – dient ja zum Glück unserer Sicherheit, das nehmen wir doch gern in Kauf. Aber… wer wird denn dieses Mal dafür entlassen??? Wer ist Schuld an der Misere??? Ich meine die Züge waren doch alle in der Werkstatt wegen der defekten Räder – wieso wurden die Bremsen da nicht gleich mit kontrolliert??? Fragen, die man sich vermutlich logisch nicht beantworten kann, wenn man nicht zum Vorstand der DB gehört.

Der S-Bahnhof am Hbf. war voll gesperrt, die Strecke wurde nicht mehr befahren – da keine Züge vorhanden. Der nächste Regionalexpress zum Alexander-Platz kam erst nach einer halben Stunde.

Verzückt von der Vorstellung einmal diese luxuriöse U-55 auszuprobieren und zwei Haltestellen bis zum Brandenburger Tor zu fahren, machte ich mich auf die Suche zu dieser U-Bahn. Im Wirrwarr des Hauptbahnhofes habe ich dann den Zugang gefunden und mich gewundert, dass ich völlig allein auf dem Bahnsteig stand. Diese Luxusbahn kennt scheinbar niemand. Der Zug kam nach 7 Minuten, obwohl die Anzeigetafel 3 Minuten anzeigte – die Uhren funktionieren vermutlich nicht ;-). Welch ein Wunder, ein zweiter Gast fand sich ein und wir haben den Luxus der zwei Stationen in einem völlig leeren Zug genossen. Wahnsinn – die Haltestation „Bundestag.“ Für wen wurde die Bahn eigentlich gebaut???? Niemand stieg aus und auch niemand ein und ganz bestimmt nicht Abgeordnete oder Bundestagsangehörige, die fahren ja schließlich alle mit Dienstwagen – manchmal sogar bis nach Spanien.  Ankunft am Brandenburger Tor – eine Luxusfahrt ohne Fahrgäste und das für zwei Stationen.

Genial, aber wann kommt der nächste Bus oder vielleicht sogar eine S-Bahn?? Am Bus stand die Info in 10 Minuten, also dann doch lieber mal schnell wieder abtauchen in den Untergrund zur S-Bahn. Keine Anzeige, keine Durchsage, aber – oh Wunder – ein Informationshäuschen war besetzt mit einer förmlich auf dem Sitz zu zerfließenden Brötchen-schmatzenden und Bildzeitung-lesenden DB-Informantin, die entsetzt und genervt aufsah, als ich unverschämterweise wissen wollte, wann die nächste S-Bahn kommt. Ich wurde angeranzt „woher soll ick dat denn wissen, se sehen doch, dat Chaos herrscht, ick kann ja schließlich och nix dafür und kann Ihnen keene Auskunft jeben, wartense eenfach mal ab..“. Danach schaltete sie die Sprechanlage ab und widmete sich wieder ihrem Brötchen, dem Kaffee und der Bildzeitung. Toll…  – inzwischen war ich auch schon ziemlich genervt. Während meiner Überlegungen, ob ich lieber 20 Minuten zu Fuß gehe oder noch einige Minuten warten sollte, entschied ich mich zu gehen, als es plötzlich und unerwartet doch aus einem Tunnel rumpelte… Die S-Bahn – oh Wunder – fuhr ein und ich quetschte mich auch noch hinein. Unterwegs plagte mich die Platzangst und ich dachte „Laufen wäre besser gewesen“.

Für meine Fahrt zur Arbeit habe ich heute zwei Stunden gebraucht, kam eine Stunde zu spät und und muss die wieder nacharbeiten, dafür darf ich dann auch wieder eine Stunde mehr für den Rückweg einplanen – oder sollte ich vielleicht gleich hier im Büro übernachten?

Schade, dass ich nicht im Bundestag arbeite, da könnte ich wenigstens mit der Luxus-U-Bahn eine Station fahren…- eine U-Bahn so überflüssig und sinnlos wie ein Kropf… – aber dafür wenigstens echt teuer!

Was mich allerdings am meisten wundert ist, dass die Berliner das hinnehmen, als sei das der ganz normale Alltag. Sie warten, warten und warten und quetschen sich in übervolle Züge, als sei das das Normalste von der Welt. Schade, dass ich diese Mentalität nicht habe…

Ne, ne, ne Berlin – kein gutes Bild für eine Hauptstadt! Bei den chaotischen Zuständen tun mir die Touristen richtig leid…

Morgen also wieder das Fahrrad mobilisieren, zum Glück ist ja noch nicht Winter….

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2009/0908/berlin/0034/index.html

Advertisements

7 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Liebe Ronja: Was soll man denn machen außer es hinzunehmen oder sich andere Wege zu suchen? Die Dame am Schalter oder den Zugführer volllabern, die für die Situation nun wirklich nix können? Reinste Zeitverschwendung und gibt nur Magengeschwüre!
Und: Wann warst Du denn am Bundestag? Zu dieser Zeit lagen die meisten Abgeordneten wahrscheinlich noch im Bett. Zur Mittagszeit ists da bestimmt rappelvoll ;o)

Kommentar von Y.

na, das kann ich mir nicht vorstellen, da haben die ihren Mittagsschlaf, der bis Feierabend dauert, der vermutlich dann spätestens um 15.00 Uhr zur Kaffeezeit eingeläutet wird 😉

Kommentar von raeuberbraut

Na ja, aber von einer Dame am Informationsschalter könnte man doch schon erwarten, daß sie über die Situation bescheid weiß und eventuell Auskunft über Ersatzverkehr bzw. Ausweichrouten geben kann.
Deutschland wird von zwei Mafia-Organisationen förmlich beherrscht: Der Deutschen Bundesbahn und der Telekom. Da wird gemauschelt, gelogen, betrogen, getrickst und besch… auf Teufel komm raus – und jeder nimmt’s hin, ohne sich dagegen aufzulehnen, und von den Regierungsbänken erhalten diese Verbrecher auch noch Rückendeckung ohne Ende!

Kommentar von freidenkerin

ja liebe freidenkerin, da kann ich Dir nur zustimmen. Mit der Telekom habe ich auch so meine „schlechten“ Erfahrungen gemacht… – vermutlich laufen die Leitungen der Regierung alle über „telekom“ – ich meine, da können die dann besser „abhören“, die DB wird sicher auch „telekom“ benutzen und haben dann den gleichen Vertrag 😉

Kommentar von raeuberbraut

Hihi, ich habe heute auch über das S-Bahn-Chaos gebloggt. Lass dir bloß die gute Laune nicht verderben, liebe Ronja.

Kommentar von tonari

ach, sobald eine linie mindestens alle 10 minuten bedient wird, braucht man keinen fahrplan mehr… da kommt eh gleich wieder was, und ob es nun die vorherige ubahn mit 10 minuten verspätung ist weiss eh keiner 😉

aber ja – chaos pur. wenigstens gibts, wenn mal wieder ein ICE stehenbleibt, gratis getränke und ein anstandsloser fahrkartenersatz – war zumindest bei mir so 🙂

liebe grüsse,
aprikose

Kommentar von aprikose

Huhuuu und guten Abend, liebe Ronja,

danke dir sehr für deinen lieben Kommentar!

oh je – das klingt ja nach einer wahren Odyssee! im TV hab ich davon gehört – von den chaotischen Zuständen bei Euch, was die Züge bzw S-Bahnen angeht – aber wenn ich das nun so „live“ von dir berichtet lese, dann kriegt es gleich noch eine ganz andere Dimension – kann mir gut vorstellen, daß dich das ganz schön genervt hat – denn als „Lohn“ für das Zuspätkommen muss man ja dann länger schaffen – und braucht nach Hause auch wieder länger. Da ist es schwierig, sich NICHT zu ärgern … Hoffentlich wird das bald wieder besser – ich drück fest die Daumen!

viele liebe Grüsse an dich, und bis bald 🙂
Ocean .. die jetzt erstmal nachlesen geht bei dir 😉

Kommentar von Ocean




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: