Ronjas way of life


Ein Oxymoron ? – Freundschaft zwischen Mann und Frau?
09.07.2009, 11:50 am
Filed under: Gefühle, Liebe, Nachdenkliches

Im Duden findet man unter „Oxymoron“  folgende Beschreibung: Zusammenstellung zweier sich widersprechender Begriffe, wie z.B. „Eile mit Weile“.

Ich habe kürzlich einen Artikel über den „Klassiker“ „Lass uns Freunde bleiben!“ gelesen.

Wer kennt diesen Satz nicht?

Aber was bedeutet er für Männer???  Warum will er „Freundschaft“? – weil er sich nicht festlegen, aber auch nicht alle Türen gleich zuschlagen will? Ein beziehungsgeschädigter Mann mit schlechten Erfahrungen, der rennt, wenn er die Worte „feste Beziehung“ oder „Liebe“ hört?

Oder ein verheirateter Mann, dem das Verhältnis zu kompliziert und zu heiß geworden ist, der jetzt nach einem Notausgang sucht?

Wenn  sich der Freund dann nicht meldet, hat das den Effekt, dass die Frau nervös wird und nach Erklärungen für sein Verhalten sucht. Und damit hat er dann den gewünschten Erfolg: „der Fisch hängt am Haken“! Obwohl ich ja sagen muss, das gilt für Mann/Frau gleichermassen – nicht nur Männer treiben solche Spielchen.

Schmitz* schreibt in einer Kolumne, dass einem „jeder Angler versichern wird, dass der Köder ja dem Fisch und nicht dem Angler schmecken muss.“ Womit er zwar Recht hat, aber ich habe auch schon von Anglern gehört, die einen Köder auswerfen, bei dem der Fisch den Leckerbissen schluckt, aber den Haken „ignoriert“.

Da macht dann der Angler ein langes Gesicht und der Fisch schwimmt fröhlich zum nächsten Leckerbissen. Gefährlich, aber… – „carpe diem“!

 PS: Vielleicht steckt  manchmal ja auch doch mehr dahinter?

Dazu habe ich gerade heute einen Spruch gelesen: 

Ein Freund ist ein Mensch,
der dich an die Melodie deines Lebens erinnert,
wenn du in der Gefahr bist,
sie zu vergessen.
Rolf Zerfaß

Von solchen Freunden kann man(n)/frau einfach nicht genug haben!

…………………………………………….

 *Matthias Schmitz (Autor des Buches „Problemzone M.A.N.N.“)

Advertisements

13 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Am Ende einer Beziehung „Freunde zu bleiben“ funktioniert nur in den wenigsten Fällen. Zum Einen ist es sicherlich das Gefühl, so ständig unter „Beobachtung“ zu stehen oder die Hoffnung zu nähren, es gibt ein Zurück.

„Freunde sein“ hat z.B. erst nach 3 Jahren mit meiner Exfrau funktioniert, als sie endlich wieder einen festen Partner hatte… vorher war es mehr Kampf, wenn wir uns mal gesehen hatten. Seitdem habe ich meine Ruhe 😉

Sehr schöner und wahrer Spruch von Zerfaß.

Kommentar von Wortman

Hi worti, ja, das funktioniert nur wenn man(n)/frau keine Erwartungen mehr hat. Obwohl ich festgestellt habe, es macht keinen Sinn, Gefühle zu unterdrücken. Wichtig ist die Erkenntnis, dass man den anderen zwar noch mögen darf, aber so, dass man sich nicht selbst verletzt oder zum Spielball wird.
Mit meinem langjährigen Freund, mit dem ich 9 Jahre zusammen gelebt habe, hat das von Anfang an geklappt. Wir sind heute noch befreundet, mögen uns sehr, ohne dass einer von uns das Gefühl hat, „zurück“ zu wollen. Eben wirklich eine sehr gute Freundschaft. Aber… – es klappt eben nicht immer und nicht bei jedem; damit muss man sich abfinden. Mein Jahresmotto „carpe diem“ hilft mir dabei; ich besinne mich des öfteren einfach nur auf glückliche Augenblicke und dazu gehört natürlich auch ein Sieg bei einem Tennis-Match 😉

Kommentar von ronja

Das ist ja eben oft das Problem: Zu viele knüpfen (un)bewusst Erwartungen an dieses Freundschaftsding.
Ich streite nicht ab, dass diese Freundschaften auch funktionieren. Ist aber sicherlich eher die Minderheit.

Kommentar von Wortman

Eine gute Freundschaft aufrecht zu halten, vor allem zwischen Mann und Frau, und vor allem wenn Mann und Frau zuvor miteinander verbandelt waren, ist, so finde ich, weitaus schwieriger, als eben ein Miteinanderverbandeltsein. Am besten ist meiner Meinung nach ein klarer Schnitt, eine klare Trennung – und danach der Gedanke: Es ist mir gleich, was in Zukunft aus dir wird. Du bist mir egal geworden…
Liebe Grüße!

Kommentar von freidenkerin

Liebe Freidenkerin, da hast Du vermutlich Recht, wenn der „vermeintliche“ Freund nur ein Spiel treibt. Aber, ich bin sehr harmoniebedürftig und wenn der „vermeintliche“ Freund ein Spiel treibt, so hat er das vor sich selbst zu verantworten. Meine Absichten entsprechen meinen Gefühlen und die sind ehrlich. Was „er“ daraus macht ist seine Sache. Ich tanze auf vielen Hochzeiten und „warte“ nicht mehr auf ihn. Im übrigen schreibt mein Lieblingsautor Schmitz dazu einen durchaus prägnanten Satz „Also, je weniger ER sich meldet, desto mehr lernen Sie über ihn, ohne dass Er diesen Erkenntnisprozess durch seine Aktionen stören könnte“. Diesen Satz finde ich einfach nur gut und dadurch lassen sich Freunde schon klassifizieren 😉
Vielen Dank für Deine Sichtweise und Deine Ideen, die ich immer gern höre und lese! Alles Liebe Ronja

Kommentar von ronja

Huhu liebe Ronja,

es ist schön, wenn es so klappt wie bei Euch ..wirkliche Freundschaft, ohne den geringsten Wunsch nach einem Zurück. Aber das funktioniert tatsächlich nur eher selten … leider. Ansonsten greifen all die anderen Probleme, die du in deinem Beitrag beschreibst – daher geht’s mir wie der Freidenkerin und ich hab es seinerzeit auch so gemacht – einen Cut, und das war’s (es war allerdings auch ziemlich heftig gegen Ende .. und die individuelle Konstellation ist ja bei jedem anders).

Der Spruch über die Freundschaft ist so wahr und schön 🙂 den nehm ich mir jetzt mit ins Wochenende ..und wünsche dir entspannte, frohe Tage und alles Liebe 🙂 🙂

bis bald *winke*
Ocean

Kommentar von Ocean

Liebe Ocean, ja, manchmal ist es eine echte Gratwanderung, das liegt immer an den Gefühlen, die man/frau noch hat oder nicht hat. Andererseits finde ich es aber auch sehr schade, sich „aus dem Weg“ zu gehen oder mit schlechten Gefühlen zu begegnen. Denn immerhin hat man/frau sich doch einmal geliebt und geschätzt. Ich glaube ganz wichtig in einem solchen Fall ist die Wertschätzung füreinander und „ehrliche“ Gefühle. Vielleicht braucht man aber manchmal einfach ein bißchen länger, um innerlich emotionslos zu werden und den gefühlsmässigen Absprung zu schaffen.
Ich glaube, die Umstände, warum man/frau sich trennt, sind dabei auch entscheidend. Bei einer körperlichen Verletzung seitens eines Mannes, würde ich sofort den klaren Schnitt durchführen, bei den seelischen Verletzungen ist es oftmals schwieriger sie zu erkennen. Weil einige Selbstzweifel einem auch immer noch im Wege stehen, aber ich arbeite daran 😉
Liebe Grüße und bis bald!
Ronja

Kommentar von ronja

Ich verstehe diese radikalen Schnitte nicht. Nur weil die partnerschaftliche Beziehung nicht mehr funktioniert, verliert der ehemalige Partner nicht an Wert. Deshalb möchte ich den Kontakt zu diesem Menschen nicht ohne Not verlieren.
Natürlich habe ich nicht zu allen „meiner“ ehemaligen Frauen einen engen freundschaftlichen Kontakt, aber ich kann mit jeder normal reden.
So soll’s bleiben

Kommentar von nedganzbachert

Lieber ngb, Du hast natürlich Recht, aber… – wie Du weißt, gibt es Fälle, da ist es besser, man lässt es… – ich kenne da auch einen Fall, bei dem es besser wäre, es ganz zu lassen. Die Zeit heilt alle Wunden und das hoffentlich bald 😉 Liebe Grüße Ronja!

Kommentar von raeuberbraut

Die von Dir angesprochenen Fälle, habe ich bewusst ausgeklammert.
Halte durch! 🙂

Kommentar von nedganzbachert

ja danke lieber ngb, bis jetzt hatte ich so einen Fall auch noch nie… und habe zu meinen „Verflossenen“ immer noch ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Du bist übrigens ein Freund, wie er in dem Spruch beschrieben ist!
Danke Dir dafür! Liebe Grüße Ronja

Kommentar von raeuberbraut

Danke! Dieses Kompliment nehme ich von Dir gerne an. Du machst es mir leicht, Dein Freund zu sein. 🙂

Kommentar von nedganzbachert

Es ist eigentlich nicht obligatorisch die Beziehungen so kompliziert zu sein. Ein Mann und eine Frau könnten Freunden sein,natürlich wenn sie kluge und vernünftige Menschen sind!

Kommentar von Robert




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: