Ronjas way of life


Es geht aufwärts…
14.12.2008, 8:44 pm
Filed under: Gefühle, Glück

Ja, es geht mir wieder besser. Der Virus lockert seine Krallen, ab und zu ist mein Kopf wieder frei und gestern hatte ich ein Erlebnis der „besonderen“ Art.

Ich hatte bei einem Preisausschreiben von LEITZ ein Foto-Shooting bei einem Starfotografen mit Starstylisten gewonnen. Da ich mich immer noch ziemlich schlecht gefühlt habe, wollte ich an diesem Event eigentlich nicht teilnehmen. Aber… – zum Glück habe ich mich anders entschieden; die Neugierde hatte mal wieder gesiegt. So habe ich mich blass,  mit Augenringen und „ungeschminkt“ zu diesem Event geschleppt.

Schon auf dem Weg dorthin überfiel mich eine seltsame Stimmung. Das Hilton Hotel liegt am Berliner Gendarmen Markt, auf dem jedes Jahr ein sehr schöner Weihnachtsmarkt stattfindet. Auf dem Weg dort hin passiert man auf der Friedrichstraße einen noblen Laden nach dem nächsten. Bei Louis Vuitton hing gerade mal ein Paar Schuhe im Fenster. Mit dem Preis dieser Schuhe könnte man vermutlich die Monatsmiete für den Laden bezahlen. Naja, nicht meine Preisklasse und zum Glück auch nicht mein Fall, aber es hat mir Spaß gemacht, mir alle diese „noblen“ Geschäfte, die Auslagen und die Leute dort anzuschauen. Sehr interessant und irgendwie schön „mittendrin“ zu sein. Nach „noblem“ Weihnachtsmarkt war mir allerdings überhaupt nicht. Da ich noch ca. 45 Minuten Zeit bis zum Eintreffen im Hotel zur Verfügung hatte, wollte ich in irgendeinem schönen Café auf dem Wege einen Kakao oder einen Kaffee genießen.

Plötzlich wurde die Friedrichstraße für Autos gesperrt und ich dachte schon, jetzt geht irgendein Politiker – vielleicht Angie – begleitet von einer Schutz-Eskorte auf den Weihnachtsmarkt. Nein, es kam viel besser: 100erte Biker kamen auf  ihren Harleys verkleidet als Nikolaus in Begleitung von  „Engelchen“ sogar mit weißen „Feder“-Flügeln und total herausgeputzen „weihnachtlich geschmückten“ Maschinen mit Weihnachtskugeln, Kerzen, Lichtern und sogar manche mit einem richtigen Tannenbaum auf dem Rücksitz herangerollt. Schade, dass ich meinen Fotoapparat nicht dabei hatte, das war schon sehr lustig.

 Inzwischen waren von meiner Kaffeezeit schon wieder 10 Minuten weg – leider. Mein Weg führte mich vorbei an der Welt größtem Schokoladenhaus RAUSCH – ohweh, Schokolade meine Leidenschaft. Wer da nicht schwach wird. Sehr beeindruckend schon die Dekorationen im Fenster. Ein mindestens 4 m langes Titanic-Schiff aus Schokolade, ein überdimensionales Brandenburger Tor und das weihnachtliche Treiben im Haus musste ich mir unbedingt aus der Nähe ansehen und wenigstens einmal Schokoladenluft „schnuppern“. Ich steuerte schnurstracks in die obere Etage ins Café, um dort eine echte „Schokolade“ zu trinken… – aber aussichtslos, der Laden sowie das Café (das man übrigens nur über einen Aufzug erreichen konnte und dass mich schon abwägen ließ, ob ich das überhaupt wage) waren rappelvoll und der Zeiger auf meiner Uhr rückte auch immer weiter. Ich hatte ja noch ein Event…;-)

Also jetzt erst einmal ins Hilton. Sehr beeindruckend dieses Hotel, diese Lobby und die Aufgänge in die oberen Ebenen in der großen Halle waren wundervoll geschmückt. Ein Pianospieler spielte leise im Foyer. Auf mehreren stufenförmigen Terrassen waren kleine Cafés eingerichtet, ein Kuchenbuffett aufgebaut und ich war ziemlich beeindruckt. Die Kronleuchter, die einzelnen Möbelstücke – bestimmt einiges davon Unikate – und die überall verteilten gemütlichen Sitzecken waren einfach berauschend. Eine Atmosphäre zum Wohlfühlen und ich habe dieses Ambiente richtig genossen. Die Anmeldung und das ganze Event war super gut organisiert und die 20 Minuten Wartezeit, bis es endlich los ging, vergingen wie im Fluge, weil ich einige nette Leute kennengelernt  und mit ihnen in interessante Gespräche vertieft war.

Dann ging’s los. Die ganze Geschichte nannte sich Workshop. Wir (insgesamt 24 Teilnehmerinnen) bekamen eine kurze Einweisung zum Ablauf und dann haben 12 Profi-Stylisten die Teilnehmer in die Mangel genommen und oftmals völlig verändert. Ich hatte eine sehr nette und angenehme Stylistin, die mich immer in ihre Überlegungen einbezogen hat und mich richtig hübsch gemacht hat, angefangen vom Make-up bis zu den Haaren, die sie mit einem „Glätter“ – völlig überflüssig bei meinen glatten Haaren dachte ich – nach aussen gedreht hat.  Mit Haarspray und Gel wurden sie fixiert, etwas, das ich meinen Haaren eigentlich nicht antun würde ;-). Aber beim zweiten Blick fand ich das richtig gut, das machte mich irgendwie jünger und die dick aufgetragene Farbe an den Augen war mir eigentlich schon viel zu viel. Aber die Stylistin sagte mir, dass das helle Licht beim Foto-Shooting sehr viel Farbe schlucken würde. Okay, sie ist vom Fach und wird wissen was sie tut, Hauptsache die Augenringe sind weg. Mit dem Endergebnis war ich dann sehr zufrieden, obwohl ich sagen muss, so gestylt würde ich wohl sonst nicht durch die Gegend laufen. Eigentlich ein Fehler 😉

Aber als ich anschließend das fertige Bild sah, war ich sprachlos. Jetzt ist mir völlig klar, warum Schauspieler und Models immer so gut aussehen. Mit ein bißchen Farbe, hellem Licht, das richtige In-Szene-Setzen können die Stylisten und der Fotograf aus jedem häßlichen Entlein einen Schwan zaubern. GENIAL.

Wir haben alle ein Foto auf CD bekommen und einen Foto-Ausdruck in 20 x 30 cm, handsigniert vom Starfotografen Guido Karp. Ich muss sagen, der versteht sein Handwerk.

Das ganze Event hat drei Stunden gedauert, die irgendwie an mir vorbeigerauscht sind.

Mit einem sehr positivem Gefühl, einer tollen Stimmung und einigen Visitenkarten im Handgepäck bin ich dann wieder nach Hause gefahren. Da ich noch nicht so richtig fit war, fehlte mir die Motivation mit einigen anderen noch so gestylt „um die Häuser“ zu ziehen.

Allerdings musste ich auf dem Rückweg wieder am Schokoladenhaus vorbei – welch ein Verhängnis. Ich bin nämlich – jetzt war das riesige Geschäft deutlich leerer – wieder hinein gegangen und habe einiges an Schokolade gekauft. Allerdings auch zum „Verschenken“. Mit köstlichem Schokolangenuss auf den Lippen und immer noch fasziniert, wie schnell man richtig gut aussehen kann – zumindest auf dem Papier – bin ich nach Hause gefahren.

Es gehts aufwärts Freunde! – und ich bin dabei!

Einen schönen dritten Advent wünscht Euch die Räuberbraut!

Advertisements

14 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Es mag sein, dass die aus einem hässlichen Entlein einen Schwan zaubern können, aber bei Dir konnten sie auf Magie verzichten. Du hast sie nicht an die Grenzen ihrer Fähigkeiten gebracht. 😉

Kommentar von nedganzbachert

danke ngb, aber das Team war schon gut. Meine Augenringe und Falten sind nicht zu sehen, aber mein Naturell hat der Fotograf genau getroffen und das kann man nicht „schminken“, aber das ist auch eine Kunst. Eine richtige „Ronja“, wie sie immer im Wald war!

Kommentar von raeuberbraut

Ronja Runzeltante 🙂
Gib‘ doch nicht so an mit Deinen Falten!
So viele sind es auch wieder nicht.

Kommentar von nedganzbachert

Mit ein bißchen Farbe, hellem Licht, das richtige In-Szene-Setzen können die Stylisten und der Fotograf aus jedem häßlichen Entlein einen Schwan zaubern
Freue dich liebe Ronja, du warst schon vorher ein wunderbarer Schwan.
Möchte nicht wissen, wie man dir auf dem Nachhauseweg nachgegeiert hat 😉

Das mit den Bikern muss ja cool ausgesehen haben, auch wenn ich eigentlich für Motorräder nix übrig hab.

Schoki…..mmmmmh…. *leggaschmegga*

Kommentar von wortman

Na Ihr beiden schmeichelt mir sehr; aber ich gebe zu, so schlecht – wie ich immer denke – sehe ich tatsächlich nicht aus. Das ist ja mal ein Fortschritt und das wirkt sich auf das Selbstbewusstsein aus. Eine angenehme Nebenwirkung des Fotos 😉

Kommentar von raeuberbraut

na endlich siehst du es ein ronja 🙂
wäre ich nicht so ein gentleman, würd ich glatt „knackig – mmh“ rufen 😉

Kommentar von wortman

Auch ein Gentleman darf pfeifen, wenn er so provoziert wird. 😉

Kommentar von nedganzbachert

*hihi* ngb

Kommentar von wortman

ich interpretiere „*hihi*“ als Zustimmung!

Kommentar von nedganzbachert

na Ihr Zwei seid echt süß! Danke vielmals Eure Ronja

Kommentar von raeuberbraut

oh super, das hört sich echt gut an. Das Bild will auch sehen! Liebe Caro!

Kommentar von Caro

Achja, das Bild; ich werde es umrahmt von Tannezweigen und sonstigen Weihnachtskram als Weihnachtskarte rummailen.

Kommentar von raeuberbraut

huhu liebe Ronja 🙂

das klingt ja total super und spannend, die ganze Aktion

.. also auf das Bild von dir wär ich auch total gespannt *liebguck* 😉

hihi, hunderte von Weihnachtsmännern auf Harleys, das kommt bestimmt gut. Erinnert mich jetzt (auch wenn’s eine andere Jahreszeit war) an Daytona Beach, Spring Break – wo zahllose Biker die Straßen komplett dichtgemacht haben. Muss die Fotos mal raussuchen.

Danke dir sehr für deine netten Worte zu den Fotos *freu* 🙂 nein, ich mach das nur hobbymäßig 😉

Ich wünsch dir auch wunderschöne Feiertage und schicke dir liebe Grüsse,
Ocean

Kommentar von Ocean

Danke liebe Ocean, freue mich sehr über Deinen Kommentar. Auf Deinem blog muss meine E-Mail sichtbar sein. Wenn Du magst, können wir uns ja einmal mailen. Ich bin jedenfalls Fan Deiner Bilder und vor allem Deines Hundes 😉 Liebe Grüße und ebenfalls einen schönen 4. Advent wünscht Dir Ronja

Kommentar von raeuberbraut




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: