Ronjas way of life


Ich bin ein Weg
20.11.2008, 6:37 pm
Filed under: Gefühle, Melancholie, Nachdenkliches

ins Unbekannte –dez-2007-jan-2008-gronenbach-01012008-12-00-43-2592x17282
jeder bewußte Atemzug
ist mir ein Schritt in
unerforschtes Land.
Ich bin in fließender Bewegung
und nenne diese Bewegung Glück.
In mich hinein gehe ich mit dem Leben
auf eine Reise ohne Ende:
Ich bin der Weg,
und ich bin es, der ihn geht:
Der Reisende ist seine eigene Reise –
verschmolzen sind beide zu einem Sinn.
Hans Kruppa

 

Ein Weg in Bad Gönenbach von November 2007 aufgen. von
RR – Ronja Räubertochter

Advertisements

8 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Schönes Bild und schöner Text – hat mir geholfen (weißt ja warum)!

Kommentar von Ecki

ja Ecki und ich wünsche Dir, dass Du einen schönen Weg vor Dir hast. Ich habe glaube ich auch gerade die „schwankende, wackelige Holzbrücke, bei der ich immer fast durchgefallen wäre“ verlassen. Der neue Boden unter meinen Füßen ist noch weich, aber bald ist Winter und da wird er „hart“. Alles Gute Ronja!

Kommentar von raeuberbraut

schöner weg. der gefällt mir.

Kommentar von wortman

@wortman, ja ein sehr schöner Weg, den ich letztes Jahr im November/Dezember oftmals mit einem guten Freund gegangen bin. Er führt zu einem Alpenausblick und wir waren frühmorgens – vor dem Sonnenaufgang – schon unterwegs und haben manchmal den roten Schimmer der Wintersonne dort hinter den Bergen sehen können. Eine sehr schöne Erinnerung.

Kommentar von raeuberbraut

du machst mir das jetzt aber ziemlich schmackhaft. da muss ich dann wohl auch mal hin… ok, ngb darf auch mitkommen 🙂

Kommentar von wortman

@wortman, ja ein schönes Fleckchen Erde, obwohl ich freiwillig frühmorgens um 6:30 niemals allein diesen Weg gegangen wäre, das gehörte zum Frühsportprogramm. Wir sind immer etwas weiter gelaufen, als wir mussten, damit wir den Ausblick genießen konnten. Manchmal war es stockduster und ich hatte eine „Lauflampe“ auf dem Kopf, um überhaupt den Weg zu finden, aber am Alpenblick angekommen, da färbte sich der Himmel rosig und es war ein wunderschöner Anblick. Das hat sich gelohnt.

Kommentar von raeuberbraut

ein schöner Weg, aber mogens früh in Eiseskälte und im Dunklen?? Nein danke, nichts für mich.

Kommentar von caro

@caro: SOOO kalt war es nun auch wieder nicht. Ich hatte immer halblange Laufhosen an.

Kommentar von nedganzbachert




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: