Ronjas way of life


LILA
27.10.2008, 4:49 pm
Filed under: Alltägliches

Auch wenn das Wetter heute eher grau ist, ist mir so nach LILA…

In Goethes Buch zur Fabenlehre ist zu lesen, dass Rotblau für ihn eine Farbe ist, mit der man sich wünscht „immer fort zu gehen, nicht aber, wie beim Rotgelben, immer tätig vorwärts zu schreiten, sondern einen Punkt zu finden, wo man ausruhen könnte.“  „Diese Farbe kennen wir unter dem Namen Lila, aber auch so hat sie etwas LEBHAFTES ohne FRÖHLICHKEIT.“ Ein Zitat aus diesem Buch:

„Lila: exklusiv und würdevoll
Diese Farbe, die einmal sakral, dann königinnenhaft, dann selbstbewusst, frech und abgrenzend daherkommt, verbindet sowohl adelige, frauenbewegte, lesbische Frauen als auch Würdenträger von christlichen Kirchen. Vielleicht mit diesem Motto: Ich zeige mich in auffälliger Weise und zeige damit, wer ich bin!“

Gelesen habe ich außerdem, dass im Mittelalter die Farbe Violett für Frauen und Männer auch ein Zeichen dafür war, dass sie unverheiratet waren und es auch dabei belassen wollten.

In diesem Sinne scheint die Farbe wohl zu passen 🙂 … aber nichts ist unmöglich…

66

Advertisements

11 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

nee, lesbisch musst Du nun nicht gerade werden… 🙂

Nimm Dir die anderen Attribute zu Herzen: „Selbstbewusst“ und „abgrenzend“, von frech will ich ja nicht reden, das kannst Du ja auch sein 😉 – zumindest weißt Du, wie man sich „durchsetzt“, wendest es aber nicht immer an…

Kommentar von caro

oh, in der farbenlehre fiel bei uns mal der blöde spruch: vigolett -nein, kein freudscher verschreiber- ist die farbe der schwangeren und schwulen. seitdem betrachte ich vigolette fassaden, zimmerwände und autos mit ganz besonderer vorsicht. vigolette pariser meide ich wie die pest.

Kommentar von zores

Ich finde Lila auch toll 🙂

Kommentar von nedganzbachert

@ngb: Naja, kann ich mir vorstellen, aber Lila ist nicht meine Farbe, nur der gestrige Tag kam mir so lila vor. Ich stehe auf GELB!

Kommentar von raeuberbraut

@caro, ich arbeite daran… ich bin ein Stier, es steckt in mir, geballte Kraft und Leidenschaft… Du kennst ja das Gedicht, wer nicht pariert, wie sie regiert, an dem ihr liegt, der fliegt! Das werde ich jetzt mal versuchen umzusetzen!

Kommentar von raeuberbraut

genau DAS solltest du jetzt auch umsetzen 🙂 und zwar ZACK ZACK!

was lila im mittelalter bedeuteten sollte, passt doch recht gut, oder? zumindestens im moment 🙂

Kommentar von wortman

@wortman, genau, werde mal endlich den Stier in mir wieder „loslassen“, der war lange Zeit eingesperrt…, die Hufe scharren und die Nüstern (haben Bullen so etwas?) schnauben schon…

Kommentar von raeuberbraut

@zores, ich bin für LILA Pausen… 🙂

Kommentar von raeuberbraut

@ ronja
ja, mache ich mit. hat nur was bedrohliches, fünf minuten im mund = fünf monate auf dem ranzen 😦 ok, ich weiss, bei den frauen auf den hüften *gg*

Kommentar von zores

@zores
Du kennst Dich mit Frauen aus ;-), leider – leider legen sich solche Dinge – kaum dass sie den Mund verlassen haben – geschmeidig auf Hüfte und Bauch 🙂 oder wie Stratmann in einem Sketsch zu sagen pflegt:“ Eine Fettzelle passiert den Mund, der entscheidet „Fettzelle? – ab zum A…“, nicht nobel ausgedrückt aber treffend, westfälicher Humor eben 🙂

Kommentar von raeuberbraut

klar haben die nüstern 😉 also dann nix wie los und ran an den start.
*scharrrrr*
*scharrrrr* 🙂

Kommentar von wortman




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: