Ronjas way of life


Herbst
12.09.2008, 1:17 pm
Filed under: Alltägliches, Gefühle, Melancholie

Ja, der Herbst naht, ich kann ihn schon fühlen. Die Tage werden wieder kürzer, abends kann man ohne dicke Jacke kaum noch draußen sitzen, diese kühle Feuchtigkeit durchzieht den Körper und verleidet das Sitzen im Freien und den stundenlangen Blick auf Sterne und Mond – sofern der anwesend ist. Es wird einfach ungemütlich… – aber dieser Herbst hat auch immer wieder etwas Neues.

Die Farben wechseln, die schönen gelb-rot-braun-Töne liebe ich ganz besonders, ebenso wie Sparziergänge in einem herbstlichen Mischwald. Ich liebe diesen Duft nach kühler Feuchtigkeit und modernden Blättern, den Duft von sonnigen Herbsttagen, aber auch den Duft von feuchtem Waldboden nach herbstlichem Regen. Ein schönes Erlebnis, das anschließend mit einer schönen Tasse dampfendem Lieblingstee gekrönt wird – und als besonderes Highlight vielleicht ein Stückchen Gebäck dazu??

Aber etwas Melancholisches hat dieser Herbst auch an sich. Die Natur bereitet sich auf den Winterschlaf vor, es stirbt etwas.

Wenn ich die Jahreszeiten mit dem Leben vergleiche, befinde ich mich jetzt auch im Herbst und hoffe, dass ich noch einen „goldenen“ Oktober mit vielen Sonnenstrahlen erleben kann. Ich schaue zurück auf sehr bewegte Jahreszeiten mit viel Sonne, Sturm und Regen, aber ich bereue nichts.

Gestern habe ich im Stern ein Gedicht von Jorge Luis Borges gelesen:

Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte,
würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen.
Ich würde nicht so perfekt sein wollen,
ich würde mich mehr entspannen,
ich wäre ein bisschen verrückter, als ich es gewesen bin,
ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen,
ich würde nicht so gesund leben,
ich würde mehr riskieren,
würde mehr reisen,
Sonnenuntergänge betrachten,
mehr bergsteigen,
mehr in Flüssen schwimmen.

Wenn ich noch einmal anfangen könnte,
würde ich versuchen, nur mehr gute Augenblicke zu haben.
Falls Du es noch nicht weisst,
aus diesen besteht nämlich das Leben.
Nur aus Augenblicken; VERGISS NICHT DEN JETZIGEN!

Wenn ich das so lese stelle ich fest, dass ich so viel gar nicht verkehrt gemacht habe und vielleicht bleibt für den einen oder anderen Hinweis noch Zeit, es zu ändern – zumindest die schönen Augenblicke auszukosten.

Auf in den „goldenen Oktober“ des Lebens 😉

Advertisements

2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Liebe Ronja, Du spinnst! Du befindest Dich im Herbst Deines Lebens?! Beginnt der Herbst jetzt schon im Juli?

Kommentar von nedganzbachert

@ngb, danke das hört sich gut an 😉

Kommentar von raeuberbraut




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: