Ronjas way of life


Stress…
11.09.2008, 12:03 pm
Filed under: Alltägliches, Worte

– ein Modewort?

Egal wohin man hört – überall ist „Stress“.

Ich habe so langsam den Eindruck, dass „Stress“ ein Wort ist, mit dem man alle möglichen Fehler, Verhaltensweisen und Taten entschuldigen kann. Ich glaube dieses Wort wird im wahrsten Sinne des Wortes „mißbraucht“. Hat man einen Termin verpasst, keine Lust sich mit jemandem zu treffen oder sich zu melden oder meint, sich irgendwie rechtfertigen zu müssen, spielt das Wort „Stress“ fast immer eine tragende Rolle.

Aber mit Stress kann man nicht nur fast alles entschuldigen, sondern sogar noch Mitleid und Anerkennung ernten.

Inzwischen ist es doch fast so, das derjenige, der in diesem „Stress-Wettbewerb“ nicht mitmacht, oder sich weigert seinen eigenen Stress nach außen hin noch „höher“ zu schrauben oder mindestens genau so darzustellen wie der Gesprächspartner, einfach nicht „in“ ist. Er wird belächelt, schräg angeschaut, sogar großmütig „beneidet“ und einfach nicht für „voll“ genommen.

Ob „Di-“ oder „Eu-„Stress ist eigentlich egal – Hauptsache Stress. Je mehr Stress jemand hat, je wichtiger ist er??

Mal ganz abgesehen von Arbeitsstress – den ja wohl jeder irgenwie hat, der sich täglich zur Arbeit schleppt, den selbst die Hausfrau hat – gibt es ja neben den ganzen „Stressoren“ noch den „selbstgemachten Stress“ , den „emotionalen Stress“.  

In diesem Fall lässt sich vermutlich der „männliche Stress“ von dem „weiblichen Stress“ noch unterscheiden.

Der tägliche Kampf im Fitness-Studio bei der Verbrennung von lästigen „Fettzellen“, ein kleiner Pickel im Gesicht bis hin zu Computern, die nicht tun, was „frau“ von ihnen verlangt (womit diese Geräte mit Männern vergleichbar sind), kann Frauen schon Stress verursachen.

Der von Männern meist zitierte Stress bezieht sich auf die Arbeit – das unterstreicht nämlich seine Wichtigkeit. Je mehr Stress umso besser, zeigt dieser Stressfaktor doch, dass „ER“ der einzige ist, der diese Welt noch retten kann. Das macht doch auf jeden Eindruck – oder??

Ich könnte mir vorstellen, dass der größte Stress bei einem Mann darin besteht: „Entscheidungen“ zu treffen. Wer das von ihm verlangt löst „Fluchtreaktionen“ aus. Da kommt dann auf jeden Fall bei allen Faseleien das Wort „Stress“ zum Einsatz, das zieht schließlich immer.

Denn die einfachste Lösung: „Wahrheit“ – bedeutet für die meisten Männer „Stress pur“. Das könnte ja umwerfende negative Folgen haben. Dann muss „man(n)“ sehen, dass man irgendwie die Flucht ergreift, ablenkt, verschleiert und erst einmal vor diesem Stress flüchtet. Was beweist: Männer sind „feige“.

Okay, damit ich es mir nicht mit allen verderbe, gebe ich zu, ich „verallgemeinere“; ich spreche schließlich nur von meinen „Erfahrungen“ und vermutlich habe ich noch nicht genug gesammelt, um das Gegenteil zu erfahren 😉 Aber bis jetzt ist ja noch nicht aller Tage Abend.

So begnüge ich mich heute mit dem Stress, den ein in Eile besorgter Kaffee, der sich unerfreulicher Weise durch eine hektische Bewegung auf meinem weißen Rock ergossen hat, zu beseitigen, und mit dem übrig gebliebenem nicht zu entfernenden Fleck die restlichen Arbeitsstunden im Stress zu leben. Wie das nun wieder aussieht…!

Okay, und darauf einen Tee…

Advertisements

18 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

@ronja: ich möchte davon ein Bild im Blog 🙂

Kommentar von nedganzbachert

Der Zauberwald …. Stress hat, wer sich Stress macht! Hallo Ronja, als Mann müsste ich dir jetzt eine lange Predigt halten, aber als Kenner der Szene verstehe ich deinen Frust. Aber ist denn nicht das einfache Leben schon Stress für Viele? Ich glaube, dass es auf jeden selbst ankommt wie er mit dem Stress umgeht. Auch ich habe eine sehr bewegte Zeit hinter mir und habe wohl selten das Wort Stress verwendet oder als Ausrede benutzt.
Nun zu deinem Kaffee: Warum in Eile besorgter Kaffee? Woher die hektische Bewegung? Bist du etwas zu spät aufgestanden oder hast du die Zeit vertrödelt oder hat dich jemand aufgehalten oder … Was hattest du nur für einen Stress, dass du dadurch auch noch eine hektische Bewegung machen musstest….
Ach noch was: Sicher gibt es auch feige und falsche Männer.
Mach dir doch mal eine Liste von den Menschen die du am liebsten um dich hast, mit denen du Sport treibst und mit denen du dich austauscht.
Wieviel Prozent davon sind FEIGLINGE?
Liebe Grüße ROBIN

Kommentar von robin

wenn ich da so drüber nachdenke, was du da schreibst… stimmt. irgendwie ist „stress“ ein totales modewort geworden. alles, was mann und frau versägt wird unter „ich war im stress“ verpackt.
eigentlich traurig, oder?
ist denn wahrheit sagen soooo schwer?

Kommentar von wortman

kaffee auf weißem rock? das will ich auch sehen *fiesgrinz*

Kommentar von wortman

äh, mal sehen, was sich machen lässt 😉

tja, die Wahrheit tut manchmal weh… – aber sie gibt Klarheit und die wollen offensichtlich viele nicht..

Kommentar von Ronja

@wortman:
Ich glaube, dass es für die meisten keine Ausrede ist.
Auch der Arbeitslose wird dieser Ansicht sein, keine Zeit zu haben, weil er den „ganzen Tag“ beim Arbeitsamt sitzt, Bewerbungen schreibt und von Pontius zu Pilatus rennt. Und er hat (bzw. macht sich) sicher Stress.

Eine Modeerscheinung ist es aber nicht, dazu hält sich das Phänomen schon zu lang.
Stress kann man auch im nächsten Sommer noch tragen. 😉

Kommentar von nedganzbachert

@ngb – ja es ist oftmals eine Ausrede und bei wirklichen Gründen ist es oft „selbstgemachter“ Stress und fehlendes Zeitmanagement, da heißt es Prioritäten setzen – fällt mir im übrigen auch schwer 😉

Kommentar von raeuberbraut

@robin, Okay, ich gebe zu, ich habe mein Zeitmanagement – vor allem am frühen Morgen – nicht im Griff, aber ich arbeite daran 😉

Kommentar von raeuberbraut

ngb, da wirst du wohl nicht so ganz unrecht haben 😉

wer hat schon sein zeitmanagement im griff?…

und, was ist denn jetzt mit dem kaffee-rock-foto? wir sind doch neugierig 😉

Kommentar von wortman

Fotos im Zauberwald? Nee, finde ich nicht gut!

Kommentar von robin

@Robin: Ich denke, was gut ist oder nicht, hat immer noch die Räuberbraut zu entscheiden.

Kommentar von wortman

@ngb und wortmann, mein Akku vom Fotoapparat ist leer und der Rock schon in der Waschmaschine, beim nächsten Mal ;-)) – hab den Stress dann noch ganz gut überstanden und gestern abend mit Tennis kompensiert.

Kommentar von raeuberbraut

Ok, Räuberlady, das sei genehmigt 😉

Kommentar von wortman

@wortmann: alles wieder im grünen Bereich 🙂

Kommentar von raeuberbraut

ja klar. warum fragst du? war vorhin irgendeine andere farbe zu sehen? 🙂

Kommentar von wortman

nö, kann mich nicht erinnern 🙂

Kommentar von raeuberbraut

eine frau, die sich nicht erinnern kann? cool 🙂

Kommentar von wortman

Aber das mit dem leeren Akku ist eine Ausrede. Du hast ein Photohandy.

Kommentar von nedganzbachert




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: