Ronjas way of life


Frankenstein’s Werkstatt…
08.09.2008, 11:48 am
Filed under: Alltägliches

… wenn ich mich seit einiger Zeit zwei- bis dreimal in ein „Rücken-spezialisiertes“ Fitness-Studio schleppe und mich an den verschiedenen Geräten „foltere“, werde ich den Verdacht nicht los, dass ich mich in Frankenstein’s Werkstatt befinde.

Warum? Ganz einfach,

  • a) sehen die Geräte schon nach „Folterung“ aus
  • b) belädt man sich mit Gewichten, schnallt sich fest, spannt sich ein und muss dann noch den eingezurrten Körper in verschiedene Richtungen bewegen… – oh welcher Schmerz…
  • c) schraubt man sich gewichtsmässig immer höher, gibt alles, was der Körper hergibt..

Und wozu das Ganze?

Okay, ich gebe zu, als Vorwand habe ich angegeben, meine Rückenprobleme mit gezieltem „Rückentraining“ loszuwerden, aber… es steckt noch eine andere Motivation dahinter, dass ich mich zwei- bis dreimal in der Woche dieser Tortur unterwerfe und meinen „müden“ Körper an diesen Geräten quäle und foltere.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich zwar alt werden darf, aber nicht so aussehen möchte. Da schwirren dann so „Schönheitsideale“ wie „Claudia Schiffer“ im Kopf umher und man stellt plötzlich fest, dass man diesen Zug längst verpasst hat, aber trotzdem… – die Figur sollte im Alter nicht gänzlich „auseinander“ gehen.

Nach 4-wöchigem regelmässigem Training habe ich allerdings voller Entsetzen festgestellt, dass ich – oh Schreck – nicht abgenommen, sondern zugenommen habe. Bei aller Anstrengung soll das der Lohn sein? Okay, mein Ischiasnerv hat sich wieder beruhigt, aber mein Gewicht hat sich dafür um 2 kg erhöht. Bei gleichzeitiger Zunahme von Muskelmasse hat sich leider das „Hüftgold“ in Form von Fett, das sich mit Vorliebe am Bauch ablagert, leider nicht verzogen. Tja, also ich muss schon sagen, damit ist wirklich sämtliche Motivation flöten gegangen und trotzdem… – ich halte durch, ich will es wissen.

Die Fettzellen kriegen auch noch ihr „Fett weg“, denn nach dem Training werden sie jetzt zusätzlich mit mindestens 30min. Ausdauertraining auf dem Cross-Trainer malträtiert. Nach dem Motto „von der Stirne heiß, rinnen muss der Schweiß“… – aber ich glaube, das stammt aus einem anderen Stück … Egal, ich bin wild entschlossen, nicht nur meinen Rücken zu stärken, sondern auch meinem Selbstbewußtsein etwas auf die Sprünge zu helfen und dazu ist eine gute Figur schon mal sehr hilfreich.

Ach, hätte ich doch zu Rubens Zeiten gelebt, da hätte ich Schokolade, Süßigkeiten und Kuchen schlemmen können ohne Ende, um all die süßen Fettpolster um mich herum zu sammeln. Ich wäre bestimmt eines seiner „Super-Modelle“ geworden.

Aber naja, diese Zeiten sind vorbei und schließlich wer behängt sich schon freiwillig mit Gewicht…? Das ist bei meinem Haupt-Hobby dem Tennisspielen auch sehr hinderlich… und ich hoffe, dass ich bis Weihnachten einige Kilos in Form von überflüssigem Fett wieder loswerde… – auf jeden Fall habe ich dann wenigstens genug Muskeln, die bei meiner überaus „attraktiven Vorhand“ den Gegner das Fürchten lehren könnten;-))

Okay, das war das durchschlagende Argument, sich weiter in Frankensteins Werkstatt zwei- bis dreimal pro Woche zu „quälen“…

Advertisements

6 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Ronja, ich bitte Dich! Um auf eine Rubensfigur zu kommen, müsstest Du auch zwei- bis dreimal die Woche zum „Bodybuilding“.
Ins Cafe.
🙂

Kommentar von nedganzbachert

na, das wäre etwas, wozu ich mich nicht zwingen müsste, da würde ich dann auch 7xpro Woche hingehen mit wachsender Begeisterung 😉

Kommentar von raeuberbraut

Dachte schon ich würde Ronja kennen, aber es muss doch eine andere sein. Was hat sich nur seit dem ersten Tennisevent alles getan oder gravierend verändert? Gruß Robin

Kommentar von robin

@robin: Wie meinst du das? Ich habe einen Tennisarm und muss meinen Body fit halten, da sonst das Hüftgold wächst… – aber Tennis ist immer noch up to date…

Kommentar von raeuberbraut

und das alles in „ruhe“ angehen. ich hab insgesamt über 2 jahre im sportstudio zugebracht…mit dem erfolg, hinterher 25 kg leichter zu sein 🙂
sport alleine nützt nur nix, man muss auch die ernährung umstellen 😉
ich z.b. hab bestimmt 3 jahre keinen schluck cola mehr getrunken. vorher sonst locker 1-2 liter pro tag…

Kommentar von wortman

@wortmann: Mit Cola habe ich kein Problem, bei mir sind’s die Schleckereien wie Eis (Sommer) und Schokolade und bald wieder diesen herrlichen Weihnachtsplätzenduft… oh, oh…

Kommentar von raeuberbraut




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: