Ronjas way of life


Warten auf…
20.08.2008, 9:36 am
Filed under: Alltägliches

… heute, heute einmal wollte ich endlich mal „just in time“  meinen RE (Regional Express) zur Arbeit erreichen… und was passiert??? Ich erreiche abgehetzt nach morgendlichem Sprint über die Treppen  – buchstäblich in letzter Sekunde vor der „vermeintlichen“ Abfahrt – den Bahnsteig und nichts passiert…

Nach weiteren 10 Minuten ertönt dann endlich einmal ein Lautsprecher mit der Ansage, dass der Zug sich „wenige“ Minuten verspätet… ein dehnbarer Begriff, mit dem niemand etwas anfangen kann. Vor allen Dingen, wenn der Zug schon jetzt 10 Min. Verspätung hat. Schwammige Aussage, etwas, das ich liebe und ganz besonders am frühen Morgen. Ich bin sauer und ärgerlich, da schafft man es mal „just in time“ zur train zu kommen und dann….

Naja, dachte ich mir „ist ja nicht so schlimm, dann nehme ich eben den anderen RE“, der 14 Minuten später fahrplanmässig vom Gleis rollen sollte. Und was passiert??? Der ist auch schon 5 Minuten zu spät und keine Ansage. Inzwischen wurden dann doch tatsächlich auch einmal andere Fahrgäste, die geduldig abwartend auf dem Bahnsteig standen, skeptisch. Mich wundert ja sowieso, dass diese Berliner eine stoische Ruhe haben und geduldig „abwarten“, eine Eigenschaft, die ich wirklich nicht teile.

Inzwischen kommt man ins Gespräch; es werden Überlegungen angestellt, wie man vielleicht doch noch irgendwie zur Arbeit kommt, es gibt da ja auch noch die S-Bahn. Der Unmut wächst. Also auf zur S-Bahn, die ja in 2 Minuten auf einem anderen Gleis anrollen soll. Da tönt es aus dem Lautsprecher, dass ein Zug Einfahrt hat. Donnerwetter, es ist der, der eigentlich vor 10 Minuten da sein sollte, von dem anderen, der schon 20 Min. verspätet ist, keine Durchsage mehr, vielleicht hat der sich in Luft aufgelöst?

Also dann doch lieber auf den RE warten..?, der ist ja etwas schneller als die S-Bahn. Warten…., tja… – der angekündigte Zug ist nicht in Sicht, aber die S-Bahn, nämlich in Fahrtrichtung City… – allerdings ist die schon mal während der Überlegung abgefahren. Aber was war mit der Ansage aus dem Lautsprecher?? War das wieder nur so eine blöde automatische Ansage und hat vermutlich jemand das falsche Band abgespielt und der Zug kommt gar nicht?? Ratlose Gesichter..

Diskussionen auf dem Bahnsteig, Hass-Tiraden auf Mehdorn (hat der etwa den Zug aufgehalten?), Empörung über Fahrpreiserhöhung…. und das alles am frühen Morgen ohne Frühstück. Mir wird schlecht und plötzlich – man glaubt es kaum, der Zug rollt ein mit fast 20 Minuten Verspätung. Okay, er hat es dann auf vier Stationen tatsächlich noch geschafft seine Verspätung auf 22 Minuten zu erhöhen. Macht jetzt auch nichts mehr. Erleichterung, dass ich doch heute noch ans Ziel komme, breitet sich aus.

Mit meinem Wecker hat die Bundesbahn jedenfalls nichts gemein; VERLASSEN kann man sich auf die nicht. Das wollte ich Herrn Mehdorn dann auch noch mal sagen … – aber bei allem Ärger, ist es da nicht ganz verständlich, dass die Fahrpreise erhöht werden müssen?? Kaum zu glauben, aber ich arbeite daran…

Advertisements

1 Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar

Tja, kenne ich gut! 🙂 Als Bahn-Comfort-Kunde, der jedes Jahr 2000 Euro für Fahrkarten ausgibt, kann ich ein Lied davon singen (2. Bass) 😀

Kommentar von nedganzbachert




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: